42.org, Homepages, Stefan `Sec` Zehl, Mailstatistiken
Mails, ein leidiges Thema. Ich habe hier ein paar Statistiken gemacht:

Schwarz ist die Anzahl der 'persönlichen' Mails, das heisst die die in meine Inbox gefiltert werden, das schliesst ein paar wenige automatisch generierte Mails (wie z.b. meine täglichen Comics mit ein). Blau ist die Anzahl der (von meinem Filter erfolgreich erkannten) Spam-Mails. Anfang Mai 2002 wurde der Punkt erreicht, seit dem mich mehr Spam als erwünschte Mail erreicht. Wie man sieht, nimmt der Spam leider immer noch zu. Im April 2003 habe ich begonnen auch die false negatives (also fälschlicherweise nicht erkannter Spam) zu messen, und ist hier in rot zu sehen.
Im Juni 2003 habe ich auf meinem Mailserver "Sender Address Verfication" aktiviert. Das heisst, es werden nur noch Mails mit zustellbaren Absendern angenommen. Dies führte erstmal zu einem deutlichen Rückgang, der leider nicht seht lange half. Der Rückgang im April 2004 ist auf ein paar neue Restriktionen (Hauptsächlich HELO-Blacklisting) zurückzuführen. Ausserdem schaue ich meinen Spam-Folder ab und zu auf 'false positives' durch. Diese tauchen grün in der Statistik auf. Allerdings muss ich zugeben, das ich dies bei >100 Spams am Tag nur noch sehr oberflächlich mache. Inzwischen sind leider ziemlich viele Adressfälschende Würmer und Spammer unterwegs - die Menge an falschen postmaster-bounces graphe ich in cyan.

Schwarz ist die Gesamtmenge an Mails die ich bekomme. Natürlich inklusive Mailinglisten und nicht erkanntem Spam. Rot ist der gleitende 30-Tage Durchschnitt, um den aktuellen Trend besser zu erkennen. Die blaue Linie sind die Mails die in meine Inbox sortiert werden. Also alle 'persönlichen' Mails. Die meisten cronjobs sind da auch ausgenommen. Neuerdings gibt es in magenta die Mails an mich, die schon von meinem Mailserver als Spam/ungültig abgelehnt werden. Und grün sind die von SpamAssassin weggefilterten Mails.
Hier mal schnell zwischendurch die Anzahl der vom Blog gefressenen Spam-Kommentare pro Tag:

und die Anzahl der eindeutigen IPs die meinen RSS-Feed fetchen:

In blau die Anzahl der Clients die Caching durch den ETag-Header unterstützen.


Der nächste Graph is leider total veraltert:
Und wenn ich grad schonmal dabei bin, hier auch noch eine Übersicht über die Menge an newsartikeln die bei mir zuhause ankommen. Das ist allerdings nicht wirklich repräsentativ, da die Anzahl der bestellten Gruppen doch hin und wieder schwankt.

Hier ist die rote Linie der 100-Tage Durchschnitt.
Stefan `Sec` Zehl 23.Feb.2002, 23.Feb.2002